Das Skatspiel kam im 19. Jahrhundert in Altenburg auf. Zwei verdeckt, gesondert gelegte Karten - Skat genannt - gaben dem Spiel seinen Namen. Er ist dem Italienischen (scartare) bzw. Französischen (écarter) entlehnt und bedeutet soviel wie "Das Weggelegte" (siehe auch Wikipedia).

 

Nächster Spieltag

Samstag, 25. Mai 2024, 19.00 - 0.00 Uhr (Schreiber: Skat-Novize Olli)

Wie gewohnt in der polnischen Restaurant-Kneipe:

4. Mai 2024: Der Teller ist zurück und wird platziert:

Dem amtierenden "Danziger Buben" war es vergönnt, die "Medal of Honor" an alter Wirkungsstätte zu platzieren. Über die Qualität der neu aufgebrachten herzoglichen Gravur lässt sich allerdings streiten...

Es ist endlich vollbracht: Uli ist Danziger Bube 2023!

Nach hartem Kampf (s. Detailbild unten) konnte Ulrich Kamp (Uli aka Ucki, im Bild) erstmals den Ehrentitel erringen und ist damit (endlich) zum 11%er aufgestiegen. Das Bubenvolk (s. unten Mitte) gratuliert von Herzen!


Deutsche Post AG reagiert: Sondermarke erhältlich:

Wartet mittlerweile seit 2015 im digitalen "Giftschrank" auf ihren Einsatz: Die Wertmarke "Endlich ist es soweit!" mit dem postalischen Null-Euro-Wert. Der idealistische Wert ist allerdings nicht zu beziffern.

Harzer Wanderweisheit
Harzer Wanderweisheit

Aus gegebenem Anlass: Solidarität ist für die Danziger Buben mehr als nur ein Wort!

Ab Juli 2016 wieder am Start - Die "Medal of Honor"!

Martin "Rubens" Herzog platziert das gute Stück an alter Stelle:

Skat spielen - Faszination pur!

Besuchen Sie uns im Netz oder vor Ort:

So - und nur so - geht Werbung für die gute Sache heute!
So - und nur so - geht Werbung für die gute Sache heute!

We've got him!

Skatfeind Nr. 1 von Altenburger Spezialeinheit eliminiert

Oberhausen/Hamburg, 14.09.2012

Im Schlaf überrascht...
Im Schlaf überrascht...

Der als "Der Münzer" bekannt gewordene Skatterrorist wurde - wie erst heute verlautbarte - in der Nacht zum 19. August in einer billigen Absteige in Hamburg von SKAT-Forces im Zuge eines nächtlichen Spezialeinsatzes eliminiert.

Zum Zeitpunkt des Zugriffs war er alleine und leistete keinen nennenswerten Widerstand.

Gefahr für die Allgemeinheit habe zu keinem Zeitpunkt bestanden, so die Verantwortlichen. Lediglich ein weiterer Hotelgast, der mit Frau und Fahrrad(!) ein Zimmer auf dem gleichen Flur bewohnte, wäre beinahe einer Verwechselung zum Opfer gefallen...

Skat spielen: Gedächtnistraining auf gesellige Art?

Achtzehn, Zwanzig, nur nicht passen – Skatbrüdern geht bei dieser Ansage das Herz auf.

Doch Skat spielen ist viel mehr als ein vergnüglicher Zeitvertreib in fröhlicher Runde. Denn mit jedem Stich, den man macht oder abgibt, werden die grauen Zellen gefordert:

Quelle: www.artikelmagazin.de

Die Schnappschüsse entstanden während der Skatfreizeit 2012 - Samstagvormittag und nach gnadenlos durchzechter Freitagnacht -  im Hamburger Szenecafé SUB's.